Stammtischberichte

Stammtischbericht 30.11.2022
 

Doppelwumms beim Toni

Aufgrund des Länderspiels Deutschland vs. Costa Rica verlegten wir unseren Stammtisch auf den Mittwoch und bekamen vom Toni, weil er uns so lange schon nicht mehr gesehen hatte, einen Ouzo Doppelwumms. Danach waren Präsi, Diddl, Boffel, Rolle, Ludwig, Erle und ich wummsfidel. Voraussetzung, dass wir wieder zum La Cantina kamen war, dass der Toni vor Ort ist. Wie sich herausstellte, ging das Abenteuer Schifferstadt in die Hose, der Ausflug nach Schifferstadt hat zur Misswirtschaft geführt, deshalb ist der Toni jetzt ständig im Mutterhauslokal anzutreffen. Einziges Manko war nur das warme Bier von Erle, ansonsten wurde wir wie früher mit einem Glas Prosecco empfangen. Unsere Gesprächsthemen reichten von Fußball bis zur Politik. Wer weiß, dass Robert Wittmann der umstrittene Agentur Rogon Spielerberater der Schwager von Mario Basler ist? Leider mussten wir auf die Getränke warten, deshalb fragten wir uns, ob die klimabedingte Dürre unserem Stammtisch schadet. Weil Elon Musk jetzt Twitter übernommen hat, löschte auch der Präsi seinen Twitter Account und zwitschert sich jetzt einen. Aufgeregt haben wir uns über diese Klima Kleber Kriminellen die Klima RAF und die Rote Suppen Fraktion. Anführer soll übrigens ein Claus Kleber sein. Preislich hat der Toni jetzt auch angezogen, wahrscheinlich kalkuliert er auch nach dem Merit-Order-Prinzip. Das einzige Kopfzerbrechen bereitete uns die Eniergiepreisbremse. Die Berechnung ist komplizierter als die Länderpunkte bei Tutti Frutti. Zum Schluss freuten wir uns nur noch auf unsere Weihnachtsfeier im Waldschlössel nächste Woche. Da will uns die Chefin ihre Ideale verraten. Wir sind gespannt. 

Ciao Bella ........Chris 

 

 

Stammtischbericht 24.11.2022
 
Zum Gans essen bei Dribbl
 
Der Dribbl Peter lud ein und die Hasehärner kamen. Präsi, Boffel, Erich, Ludwig, Rolle, DJ Diddl, Steier-Michel, Oli, Hi-Kai, Nobbl und ich kamen gestern zum Nicht-WM gucken zum Dribbl. Inoffiziell kamen wir aber zum Gans essen. Ludwig unser Koch hat sich mal wieder übertroffen. Es gab Gänsebrust mit Knödel, Rotkraut und Maronen mit einer leckeren Sauce zum Reinlegen. Der Dribbl Peter hat die Getränke und den Raum gesponsort und so galt unser erstes Prost dem Koch und dem Gastgeber. Da müssen wir aber den Peter jetzt in Schutz nehmen, weil mancher Zuckerverkäufer schlimmer wie ein Drogendealer behandelt wird, denn Zuckerkonsum kostet mehr Menschenleben als Drogenkonsum. Aufreger der Woche war die Niederlage der Deutschen Mannschaft gegen Japan. Nur der Präsi weiß jetzt schon, dass die Spanier am Sonntag gegen uns verlieren. Die Spanier sind fertig, die haben sich nach dem 7:0 verausgabt, das ist die Sepp Herberger Taktik von 1954 und die Brasilioner scheiden auch aus, sie wissen es nur noch nicht. Falls die Deutschen gegen Spanien verlieren, können sie im dritten Spiel wenigstens machen was sie wollen, da scheiden sie dann aus Protest aus und wir können die WM dann wieder boykottieren. Dem Dribbl wünschen wir nun einen schönen Urlaub in Kenia. Er dreht dort den zweiten Teil von "Die Serengeti darf nicht sterben", von und mit Ute und in der Drehpause geht er Ski fahren. Dem David wünschen wir einen guten Rückflug von Singapur. Bei der Zwischenlandung in Doha überprüft er die Sache mit der One Love Binde. Allah, alla. Uffbasse. 
 
Wünsche einen schönen ersten Advent.... Chris
 
Nächste Woche treffen wir uns bereits um 18:30h auf dem Weihnachtsmarkt gegenüber dem Goldenen Hirsch
Danach sind wir beim Toni im La Cantina. 

 

 

Stammtischbericht 17.11.2022
 
Volle Kraft voraus
 
Ruhestand in Sicht. Auch Rolle hat sich nach einem langen Arbeitsleben seinen Ruhestand verdient. Gestern beim Stammtisch kamen quasi 6 Rentner (Präsi, Ludwig, Boffel, Rolle, Erle, Dribbl) auf 3 Arbeiter (Steier-Michel, Oli und ich), das ist eigentlich noch ein anständiges Verhältnis. Jetzt hat der Rolle noch mehr Zeit zum Stammtisch zu kommen, ganz nach dem Motto: Sei lustig und wenn das nicht geht, so sei vergnügt! Äh bissl do gewesst und äh bissl dumm gebabbelt. Aufreger des Abends waren die steigenden Strom- und Gaspreise, so langsam wird es ernst, die ersten Stromvertragskündigungen landen in den Briefkästen. Das ist die Achsel des Bösen, sogar Beamte frieren bei 19°C in den Büros, aber wenn du nicht frierst, bist du für Putin. Da kommt ein neuer kalter Krieg auf uns zu, eine Retrowelle rollt über Europa. Bäcker Goertz musste jetzt sogar wegen den gestiegenen Brotpreisen einen Laibwächter einstellen. Nur noch Steuerberater können sich beim Guido eine Gänsekeule leisten. Sogar Erle bestellte sich im Ratskeller eine Erbsensuppe mit Würstl, weil er nicht wusste, dass Selina´s Schwiegervater die Rechnung übernimmt. Dafür hatte Erle dann noch Geld für eine Runde Willi übrig. Vielen Dank und nachträglich alles Gute zum Geburtstag und wenn Erle´s Taktik aufgeht, steigt Lautern noch in die 1. Bundesliga auf. Viele Grüße gingen an unsere Weltreisenden Nobbl und David. David treibt sich in Singapur rum, weil er dort die Energiesparlampe bei der Weihnachtsbeleuchtung einführen will und Nobbl ist auf Tour mit dem Wohnmobil, damit er zuhause Strom spart. Dem Hartheiser Peter wünschen wir gute Besserung, bleib stabil und werde gesund, um beim nächsten Stammtisch dabei zu sein. Wer dieses Jahr noch Sekt braucht, kann sich beim Präsi melden und dem Präsi Bescheid geben, wer am nächsten Donnerstag beim Gansessen bei Dribbl Peter dabei ist. In diesem Sinne, bleibt stabil und kommt ohne juristische Schwierigkeiten in die nächste Woche. 
 
Sanfte Grüße.....Chris
 
Nächste Woche beim Dribbl

 

 

Stammtischbericht 10.11.2022
 
Der Wille zur Stille
 
Die Kritiker der Fußball in WM sollen endlich still sein. Das meinten Präsi, Steier-Michel, Rolle, DJ Diddl, Boffel, Erich, Ludwig und ich gestern im Waldschlössel. Wir meinten, dass die Kritik die WM nach Katar zu vergeben viel früher hätte kommen müssen. Aber jetzt reicht es mal, wir wollen uns nur auf die Spiele freuen. Wir lassen uns auch von PETA nicht unser Schnitzel senior Jäger verbieten, da verzichten wir lieber auf ´s Kinder machen, denn jedes Baby erzeugt 58,6t CO² im Jahr. Nun ein Aufruf: Unser Präsi sucht einen neuen Hausarzt. Dr. Diddl empfiehlt da Dr. Erb und seine Frau Dr. Erb-Schleicherin. Im Grunde braucht er nur das Rezept für die Schluckimpfung..... 2 Rieslingschorle, 1 Ouzo und zuhause noch ein Roter Kilianer als Absacker. Der Brüller des Abends kam von Ludwig. Für Helloween hat er extra Süßigkeiten für die Kinder besorgt. Als die schließlich bei ihm klingelten, bellte Ben so laut, dass sie reiß aus nahmen und Ludwig dann alle Süßigkeiten selbst essen musste. Heidi Klum ging dieses Jahr übrigens im Horrorkostüm zur Helloweenparty. Sie hat eben nicht immer Lust sich zu schminken. Der zweite Versuch bei Ludwig zu klingeln kann dann an Nikolaus starten, da singen die Kinder das Lied vom Putin: "Morgen Kinder wird ´s Gas geben", vielleicht gibt es ein vorweihnachtliches Wunder. 
Natürlich regten wir uns über die gestiegenen Preise auf. Im Zeter Berghaus kostet die Schorle 5,00Euro und ein Zahn von Rolle kostet 200,00Euro extra. Alles wird teuer, aber bei uns muss keiner hungern, das heißt verschlankt und dann kommt man auch besser durch den Engpass. Dann die unterbrochene Lieferkette, wir haben doch selbst nichts. Die Regale in den Supermärkten sind voll leer. Wir haben nicht mal mehr Überraschungseier, die sind giftig. Aber wenn alles aus den Supermärkten entfernt wird, was giftig ist, haben wir eh bald nichts mehr. Wie sollen wir dann die Winterlücke füllen? Fragen über Fragen. 
Zum Schluss wünschten wir noch meinem Schirmherrn Erle alles Gute zum Geburtstag. Außerdem wünschten wir dem Oli weiterhin gute Fahrt. In seinem Wohnmobil ist er immer öfter auf Tour oder ist es eine Tortur? 
 
Doppelwumms.........Chris
 
Nächste Woche bei Guido in der Altpörtel Weinstube 

 

 

Stammtischbericht 03.11.2022
 
Wiedersehen gefeiert
 
Am gestrigen Stammtisch feierten Präsi, Hi-Kai, Steier-Michel, Ludwig, Hartheiser Peter, Boffel, Erich, Dribbl und ich ein Wiedersehen mit unserer Ex Lieblingsbedienung Steffi im Lokal vom FV Helschestää. Insider wussten schon seit längerem, dass sie dort bedient und sie will jetzt extra donnerstags für uns kommen, sobald wir dort wieder einen Stammtisch abhalten. Die traurige Nachricht ereilte uns, dass der dienstälteste Wirt von Speyer mit 87 Jahren verstorben ist. In der Alten Schwarz´schen  Brauerei gaben sich außer den Hasehärnern auch nicht wenige Prominente die Klinke in die Hand. Gerne erinnerten wir uns noch daran, als wir nach Altpörtel in Flammen bei ihm einkehrten und nicht zuletzt war der Knecht Ruprecht auch ein bekannter Siedler. Die gute Nachricht des Abends war, dass Timo Werner verletzt ist und nicht mit zur WM nach Katar fährt. Dafür kann der Hansi jetzt den Leroy Sané mitnehmen, der ist ein Schönwetterfußballer und in Doha ist es immer schön warm.  Fußballfeeling kommt bei den Härnis im Winter sowieso nicht auf und wer schaut schon auf dem Weihnachtsmarkt Fußball? Damit die Spiele im Nahen Osten ausgetragen werden, hat sich die MaFIFA von den Scheichs bestechen lassen, anders kann man sich das nicht vorstellen. Da wird die Tor Tour nach Katar zur Tortur. Gestern war viel los in der Gaststätte Am Altrhein, denn nebenan tagten die Dackelfreunde, die konnte man am Dackelblick erkennen und bevor Ben einen Dackel verspeist, macht sich Boffel einen Fahrradsattel aus seinem Fell. So langsam sind wir auch vom Ukraine Krieg genervt, aber wenigstens gibt es eine gute Nachricht. Aus unbestätigten Quellen haben wir erfahren, dass Putin zurücktritt und dann Gasableser in Römerberg wird. Grüße sendete uns David aus Indien, als er gerade mit dem Tuk Tuk Thomas auf dem Weg zum Chinderhannes war, das ist sein indischer Chef. Trotz Rückenschmerzen vom Tuk Tuk wünschen wir ihm noch eine gute Zeit und das nächste Mal fährt er lieber mit dem Rikscha Rudi. Außerdem gehen noch Grüße an Nobbl und wir wünschen weiterhin gute Fahrt. Er schlägt in Eisenach die 95 Thesen der Hasehärner ans Lutherhaus.  
 
Viele Grüße....... Chris
 
Nächste Woche sind wir im Waldschlössel

 

 

Stammtischbericht 27.10.2022
 
Unglaublich aber wahr
 
Da bekommt im La Fontanella eine Frauengruppe einfach unseren Stammtisch bei unserem Stammtisch. Dann sind sie laut, trinken uns den kalten Ouzo weg und der Bitteschön ist auch nicht in Stimmung. Wo bleibt denn da die Gleichberechtigung für Männer und was bringt es mir, dass die Frauen jetzt keinen BH mehr tragen, da haben doch nur die Orthopäden etwas davon. Endlich Wochenende und die Hasehärner müssen mal abschalten, nicht nur das Gas und den Strom, denn die nächste Jahresverbrauchsabrechnung lässt nicht mehr lange auf sich warten. Da hilft nur noch die Graspreisbremse, dann kann ich zwar die Rechnung immer noch nicht zahlen, aber mir ist es egal. Hoffentlich kommt bald die Legalisierung von Cannabis, denn die CDU sagt immer noch: "Das kommt nicht in die Tüte". Nach langem Warten bekamen Präsi, Ludwig, Hartheiser Peter, Nobbl, Boffel, Erich, Steier-Michel, Dribbl und ich doch noch einen warmen Ouzo, quasi analog zum Chinesen, da gibt es warmen Pflaumenwein. Dazu wollen die Chinesen unseren Hamburger Hafen kaufen. Nicht genug, dass sie uns beim Fisch Essen manipulieren, denn seitdem benutzt keiner mehr ein Fischmesser, sondern nur noch Fischstäbchen. Wenigstens können wir uns auf die WM in HD Qualität in Katar freuen, denn Hartheiser Peter hat seine erste WM noch in Schwarz-Weiß geschaut und der Präsi musste sogar vorher noch 1 Mark in den Kasten werfen. Die Hasehärner waren sich einig, dass die Bayern, Dortmund und Frankfurt aktuell schönen Fußball zeigen, nur der Müller bleibt für den Präsi immer ein Kackstelzen. Tipp der Woche: Schnell noch Süßigkeiten im Kaufland in Germersheim kaufen. Da geht der Nobbl am liebsten hin, aber Mars liefert jetzt keine Schokoriegel mehr an Kaufland und Raider heißt jetzt NIX. 
 
Prego.......Chris
 
Nächste Woche FV Helschestää

 

 

Druckversion | Sitemap
© Hasehärner