Gründungsgeschichte

Vor langer Zeit (1971) trafen sich einige Vertreter des Vermessungsamtes zu Speyer zur wöchentlichen Körperertüchtigung (Leichtathletik, Gymnastik, Handball, Basketball und andere diverse Sportarten) bei dem auch noch Frauen vertreten waren. Dieser Zustand änderte sich schlagartig als sich die Jungspunte durchsetzten und nur noch Fußball spielen wollten.

 

Parallel zu diesen Aktivitäten entwickelte sich 1972 eine jugendliche Freizeitgruppe die hauptsächlich ihre Freizeit Moped fahren, Zelten, Weinfeste besuchen und Vadderdach feiern widmete. Im Lauf der Zeit entwickelte sich aus diesen beiden Gemeinschaften eine Sport- und Freizeitgruppe mit familiären Zügen, die heute nicht mehr weg zu denken ist.

 

Die ersten gemeinsamen Gehversuche wurden als Vaddertagstouren erfolgreich durchgeführt.

1985 Kutsche

 

Bauer, Pferde, Keiler, Steffi, Georg, Kettel

 

 

1987 Wanderung Weinbiet

 

Nobbl, Kettel, Keiler, Georg, Boffel

 

 

1988 Schleithal/Elsass

 

Dr.Diddl, Keiler, Kettel, Boffel, Erle, Jürgen

Auch in den folgenden Jahren wurden zusätzlich zum Vadderdach diverse Aktivitäten durchgeführt. Diese Veranstaltungen wurden fester Bestandteil des Jahresprogramms der Freizeitgruppe. Das Bindeglied war jedoch immer der wöchentliche Fußballkick mit drei Halbzeiten. Bis vor geraumer Zeit wurde das Können auch noch bei örtlichen Hobbykickerturnieren demonstriert.

 

Anno Domini (im Jahre des Herrn) 2000 führten mehrere Rufe eines Mitgliedes:  

“Ehr Hasehärner“ aufgrund diverser nicht vorstellbarer Ereignisse (du glaabscht‘s net wonn‘s net g‘sehe unn g‘heert hoscht) zur Namensgründung des Freizeitclubs. Als Ehrenkodex wurde sich dabei auferlegt, dass nur männliche Mitglieder aufgenommen werden.

 

Zu diesem historischen Ereignis wurde eigens eine Gründungsurkunde angefertigt und jedem damaligen Gründungsmitglied unter Hasenhärner-Eid ausgehändigt.

 

 

Durch Eingliederung von Sportsfreunden aus anderen Ländern öffnete sich die Sportgruppe fremden und exotischen Kulturen (Saarland) und pflegt sowohl nationale als auch internationale Freundschaften, insbesondere zu Frankreich.


Mittlerweile wurde auch ein Junghasehärner-Club gegründet, dem schon mehrere Mitglieder angehören. Dabei wurde die Zukunft unseres Clubs bis in die weite Zukunft gesichert.

 

Unser offizielles Hasehärneremblem, das auch unsere Mützen und T-Shirts ziert

   

Unser offizielles Hasehärnerwappen

   

Präsident

Präsident und Owwerhasehärn auf Lebenszeit

Jürgen Kaufman
67346 Speyer

 

 

Aus Sicherheitsgründen nur für Mitglieder 

Mitglieder

 

Jürgen, Owwerhasehärn und deshalb El Präsidente, überzeugter Schnauzbartextremist, liebt Zigärrle un Schörlsche und ist gebürtiger Siedlungsreiwwer. Hot soi Herz fer die USA entdeckt und isch seit Kurzem im Ruhestand. Manipuliert aa gern soi Hofdeerle, damit ma sich beim driwwer springe die Hand uff reißt.

 

 

 

Werner, genannt Keiler odder Brogge, offizielles Gewicht 115 - 120 Kg, Gewicht für Waltraud 100 - 105 Kg, isch bereits in Rende, Obba unn hodd deshalb kä Zeit mee. Macht sich in letschder Zeit ä bissel rar. Awwer wanner kummd, dann geh-der ab.

 

 

 

Olli, neigt immer noch zur lauten Unterhaltung ...... und Haarausfall. Isch bei de Hasehärner "Kassier aus Leidenschaft" - unn - seit neieschdem widder vergewwe. Ma nennt ihn ach seit Neischdem de "Ruchermer Schitz"

 

 

 

Ludwig, auch Ludwisch gerufen, Schwoocher von Keiler, ehemalige Mauer vorm Tor, kocht saugut, auch genannt "ein Koch für alle Fälle". Pilgert seit soim Ruhestand gern durch die Landschaft.

 

 

 

Peter aus dem Saarland, sagt schon alles, awwer trotzdem ganz klor. Lernt immer noch Klavier un hot's a langsam druff. Isch middlerweile Vadder vun zwee Buwe, schafft ab und zu in de Schweiz.

 

 

 

Michael,Gladbachfan (kein Kommentar!). Kimmert sich beruflich hauptsächlich um Steire, deshalb auch Steier-Michel genannt. Isst gern Kesselfleesch mit Pommes un/odder Krabbecocktail, sponsert gern scharfe Messer.

 

 

 

Christian, unser Sonderberichterstatter. Hot zumindescht hasehärner-technisch als Journalist noch ä grooßi Zukunft vor sich, da er seit geraumer Zeit als Sonderberichterstatter die wöchentlichen Stammtischberichte schreibt.

 

 

 

 

Erle, aus Ischlem, pumpen-technischer Fussballruheständler, Schirmherr vom Präsi und vunn neie Hasehärner, Lieblingsspruch: Wir sind die Besten, im Südwesten. Meint damit unseren 1.FCK

 

 

 

Peter, früher Duddeheefner jetzt Hartheiser, Meister des genauen Passes, hat leider auch Probleme mit diversen fehlenden Meniski. Spielt aber demnächst wieder Fußball in de Erscht. Hodd nämlich s'zwedde neie Knie g'krieschd, wu er dann Ölwechsel mache kann.

 

 

 

Rolf, Deckname Boffel, Meister des Absatzkicks, spielte oft Doppelpass mit sich selbst. In Fussballkreisen auch als der Brasiliooner bekannt. Hot leider a Probleme mit vielzuviel zuwenig Knorpel. Iss ach neeweberuflich Spezialist fer Reiher un Goldfisch.

 

 

 

Gerhard, Webmaster, nur noch nicht-aktiver Tennisfreak, hot leider s'selwe Problem mit vielzuviel zuwenig Knorpel un außerdem än Guckschade, seit geraumer Zeit von Olli "Feierdeifel" genannt wegen seiner Leidenschaft für Lagerfeuer.

 

 

 

Roland, auch Rolle genannt, ehemals gefürchtet wegen seiner Blutgrätsche. Hot sich in de letschde Johre zum Weldebummler (Ich mään net's Bier!) un Kalenderexperte entwickelt

 

 

 

Gerhard, Deckname Kettel, weilt zur Zeit in Koblenz, früher mol Marathonmann, jetzt eher Marlboromann, schun Scheschzisch, leider zu oft zu weit weg vun de Hasehärner

 

 

 

Peter, Deckname Dribbl-Peter, will uff Gedei un Verderb inkognito bleiwe. Beschäftigt sich hauptsächlich mit Häuser kaafe. Kummt gern später unn geht gern frieher.

 

Norbert, auch Nobbl genannt, Lingenfelder Fußballgeheimwaffe, oft in Sache Kiche unnerwegs awwer schunn lang nemme g'sehe bei de Hasehärner.

 

 

 

Kai, Neuhasehärn, auch genannt Nils Nager, vermutl. zukünftiger Schwiegersohn von Steier-Michel. War in einem früheren Leben beruflich als Nils Nager unterwegs.

 

 

 

Dieter, auch genannt Didada, seines Zeichens Spezialist für süße Likörsche (awwer nedd verwandt mit'm Udo) und Sparschle. Leider viel zu selten do.

 

 

 

David, Deckname Davidl, genoss schon als kleiner Junge die Erziehung der Hasehärner und arbeitet ab 2016 mit Nils Nager zusammen

 

 

und sämtliche Hasehärner und Junghasehärner, die ich vergessen habe

 

Organigramm

(Zum Vergrößern einfach auf Bild klicken)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hasehärner